Mückenschutz auf Reisen: Checkliste

Mückenschutz auf Reisen Mückenschutz auf Reisen: So geht´s

Damit Sie den wohlverdienten Urlaub auch in vollen Zügen genießen können und sich nicht mit Mückenstichen herumschlagen müssen, gibt es einige praktische Tipps, die Sie beachten können. So gehört ein wirksames Mückenschutzmittel in ausreichender Menge in jede Reiseapotheke. Und wenn es doch mal passiert ist, darf auch ein Mittel zur Akutbehandlung von Mückenstichen nicht fehlen.

Mückenschutz im Urlaub

Wer in den Urlaub fährt, hat meist alle wichtigen Medikamente, wie Schmerz- oder Durchfallmittel, in der Reiseapotheke dabei. Und auch die Sonnencreme gehört für die Meisten auf jeden Fall dazu. Beim Mückenschutz wird man da schon mal vergesslicher: Da es Mücken jedoch fast überall auf der Welt gibt, sollten auch ein wirksamer Mückenschutz und ein Mittel gegen Mückenstiche im Koffer landen.

Gut zu wissen: Kaufen Sie Anti-Mücken-Spray und ein Mittel gegen Mückenstiche in Deutschland! Wirksamkeit und Verträglichkeit werden in anderen Ländern nicht immer bzw. nicht so streng kontrolliert wie hierzulande.

Je nach Dauer Ihrer Reise und Anzahl der Personen, die es zu schützen gilt, sollten Sie darüber hinaus sicherstellen, dass Sie genug Mückenspray dabei haben. Da der Schutz meist mehrmals täglich aufgefrischt werden muss, benötigen Sie eine ausreichende Menge davon.

Tipp: Tragen Sie auch dann Mückenspray auf, wenn Sie lange Kleidung tragen. Mücken können durch dünne Stoffe leicht hindurchstechen.

Mückenschutz nach Reiseland

Effektiver Mückenschutz kann in Schweden anders aussehen als in Thailand. Das beginnt schon damit, dass in unterschiedlichen Ländern verschiedene Mückenarten zu Hause sind. Diese unterscheiden sich zum Beispiel in ihrer Körpergröße und so besitzen Moskitonetze je nach Einsatzland eine unterschiedliche Maschengröße.

Welche Mückenarten wo heimisch sind und welcher Mückenschutz dann empfohlen wird, erfahren Sie auf unserer interaktiven Weltkarte.

Mückenschutz und Sonnencreme?

Mückenschutz: Reise-Checkliste

Soventol PROTECT

Soventol® PROTECT: Schützt bis zu 7 Stunden vor Mücken

Soventol Gel

Soventol® Gel bei Insektenstichen:
Kühlt. Lindert. Hilft

Lange & helle Kleidung

Lange & helle Kleidung

Ein Moskitonetz

Ein Moskitonetz

Da es im Urlaub nicht nur auf Mückenschutz, sondern in sonnigen Ländern auch auf den Sonnenschutz ankommt, gilt folgende Regel: Erst Anti-Sun, dann Anti-Mücke! Tragen Sie zuerst die Sonnencreme auf und lassen Sie diese vollständig einziehen. Wenn die Sonnencreme „getrocknet“ ist, folgt das Anti-Mücken-Spray. Diese Prozedur sollten Sie mehrmals am Tag anwenden. Denn ein Sprung ins kühle Nass oder der schweißtreibende Strandspaziergang bringen auch das beste Anti-Mücken-Spray an seine Leistungsgrenzen. Wenn Sie also aus dem Wasser kommen oder stark geschwitzt haben, tragen Sie den Mückenschutz und auch die Sonnencreme erneut auf. Auf diese Weise können Ihnen weder Sonnenstrahlen noch Mücken etwas anhaben und Sie sind rundum geschützt.

Gut zu wissen:Es gibt Repellents, die wasserbeständig und schwitzfest sind. Beim Kauf sollte also darauf geachtet werden, dass das Mückenspray diese Eigenschaften besitzt.

Krankheiten durch Mückenstiche: Vorbeugen

Mückenarten in tropischen Ländern wie Thailand oder Afrika können gefährliche Krankheiten übertragen. Die meisten Menschen denken dabei sofort an Malaria. Doch auch das Dengue-Fieber oder die Japanische Enzephalitis können die Folge eines Mückenstichs auf Reisen sein. Die gute Nachricht: Für einige dieser Krankheiten gibt es Prophylaxen und sogar Impfungen. So ist es bei Malaria möglich, eine sogenannte Chemoprophylaxe zu machen. Dies wird allerdings nur in besonderen Risikogebieten wie afrikanischen Ländern empfohlen, da die Prophylaxe für den Körper belastend ist. Und vor kurzem wurde sogar der erste Impfstoff gegen das Dengue-Fieber freigegeben: Dengvaxia® soll gegen alle vier Typen des Dengue-Virus schützen.

Wichtig: Informieren Sie sich vor Reisen in Ländern mit Krankheitsgefahren durch Mücken rechtzeitig beim Tropeninstitut über mögliche Prophylaxe- bzw. Impfmaßnahmen!

Gegen viele der Krankheiten, die von Mücken übertragen werden können, gibt es jedoch keine Prophylaxen oder Impfungen. In Fällen wie beispielsweise dem Zika-Virus ist die Kombination aus Schutzmaßnahmen wie lange Kleidung und einem wirksamen Mückenspray die einzige Möglichkeit, sich vor einer Infektion zu schützen.