Mückenschutz Tropen

Mückenschutz: Tropen Mückenschutz in tropischen Ländern

Ein umfassender Mückenschutz ist besonders bei Reisen in tropische Urlaubsländer wie Thailand, Bali oder Mexiko wichtig. In diesen Ländern sind Mückenstiche nicht nur unangenehm, sondern können auch gefährlich werden: In den Tropen heimische Mückenarten wie die Tiger- oder Buschmücke können Krankheiten wie Malaria oder Denguefieber übertragen. Und auch das Zika-Virus, das gerade vor allem in Brasilien und Kolumbien für Unruhe sorgt, kann durch Tigermücken an den Menschen weitergegeben werden.

Mückenschutz für tropische Länder

Überblick

Krankheiten durch Mücken

Durch einen Mückenstich können unter anderem folgende Krankheiten übertragen werden:

  • Malaria
  • Denguefieber
  • Gelbfieber
  • Chikungunya-Fieber
  • Schlafkrankheit
  • West-Nil-Fieber
  • Zika-Fieber

Wenn es um Mückenschutz in den Tropen geht, stellen sich viele Menschen zunächst die Frage, welche Länder überhaupt zu dieser Klimazone gehören. Die Tropen sind die heißeste Klimazone der Erde und befinden sich zwischen den Wendekreisen. Die Landschaften in diesem Bereich reichen von tropischen Regenwäldern bis hin zu Wüsten. Grob kann man also sagen, dass die Länder Mittel- und Südamerikas, Zentral- und Südafrikas, der Subkontinent Indien sowie Südostasien und Teile Australiens zu den Tropen gehören. Wer in diese Länder reist, sollte auf einen umfassenden und wirksamen Mückenschutz achten.

Anti-Mücken-Spray: Tropen

Doch worauf kommt es bei Repellents in den Tropen an? Wichtig ist, dass freie Hautstellen stets mit einem Mückenspray bedeckt sind, damit Mücken keine Angriffsfläche haben. Das Anti-Mücken-Spray sollte eine langanhaltende Wirkung haben und auf einem auf Wirksamkeit getesteten Wirkstoff wie zum Beispiel PMD beruhen. Wer sich auf einer Reise täglich mit Mückenschutz einsprühen muss, sollte auch darauf Wert legen, dass das Schutzmittel gut verträglich ist und im besten Fall dermatologisch getestet wurde. Darüber hinaus ist ein gutes Mückenspray wasserbeständig, schwitzfest und kann bei Bedarf auch mehrmals täglich angewendet werden.

Worauf es beim Mückenspray außerdem ankommt, erfahren Sie hier.

Mückenschutz Tropen: Kleinkind

Informationen

Mückenschutz: Tropeninstitut

Informieren Sie sich vor einer Reise in die Tropen rechtzeitig beim Tropeninstitut darüber, welche Krankheiten in Ihrem Reiseziel von Mücken übertragen werden können und welche Schutzmaßnahmen (zum Beispiel Prophylaxen, Impfungen) Sie ergreifen können.

Wenn es sich vermeiden lässt, sollten Reisen in tropische Länder mit Kleinkindern vermieden werden. Erwiesenermaßen wirksame Repellents sind in der Regel nicht für Kinder unter einem Jahr zugelassen. Somit können Anti-Mücken-Sprays bei Kleinkindern nicht ganz sorgenfrei eingesetzt werden. Falls eine Reise in die Tropen nicht vermeidbar ist, raten viele Mediziner allerdings dazu, Mückenspray bei Kleinkindern trotzdem anzuwenden. Denn die Gefahr, dass das Kind durch einen Mückenstich mit einer gefährlichen Krankheit infiziert wird, überwiegt dann die Gefahr, die von dem Mückenspray ausgehen könnte.

Was Sie beim Mückenschutz für Babys & Kinder beachten sollten, erfahren Sie hier.

Mückenschutz Tropen: Was außerdem wichtig ist

Um Mückenstiche noch effektiver zu vermeiden, empfiehlt es sich zusätzlich zum Mückenspray weitere Maßnahmen zu ergreifen:

  • Moskitonetz über dem Bett aufhängen
  • Lange, helle und feste Kleidung tragen
  • Während der Abenddämmerung nicht im Freien aufhalten

Weitere praktische Tipps, um Mückenstichen vorzubeugen, erfahren Sie hier.